Obwohl für den späten Nachmittag bereits orkanartige Böen angesagt worden waren, kamen am Sonntag, 09.02.2020, über 100 Teilnehmer und Gäste in den Bürgertreff nach Homberg-Süd, um ihre Sportabzeichen-Urkunden und -Abzeichen für das Jahr 2019 in Empfang zu nehmen.

141 Erwerber für das Deutsche Sportabzeichen kann das Sportabzeichen-Team des TuS Homberg 1912 e.V. für das Jahr 2019 verzeichnen. Eine erneute Steigerung um 12 gegenüber dem Vorjahr. 48 Sportler (26 weibliche und 22 männliche) erwarben das Deutsche Sportabzeichen zum ersten Mal und 57 Sportabzeichen konnten an Kinder und Jugendliche verteilt werden. Acht Erwerber sind der jüngsten Teilnehmergruppe der Sechs- und Siebenjährigen zuzuordnen und fünf Personen erwarben es im Alter zwischen 80 und 84 Jahren.

Um diese Leistungen zu würdigen und zu feiern, hatte der TuS Homberg alle Erwerber mit Gästen am Sonntag, 09.02.2020, 15:00 Uhr, zur Verleihung der Urkunden in den Bürgertreff nach Homberg-Süd, Herrnhuter Straße, eingeladen. Doch beinahe schien es so, dass die erste große Verleihung der Sportabzeichen in Homberg vom Winde verweht würde. Denn mit Sturm „Sabine“ waren ab 17 Uhr Orkanböen mit bis zu 120 km/h auch für Ratingen angekündigt worden und noch bis eine Stunde vor der Veranstaltung erreichten das Sportabzeichen-Team Anrufe, ob die Verleihung denn überhaupt stattfinden würde. Am Ende erschienen statt der angemeldeten 102 Personen etwa 120, die die erste Sportabzeichen-Verleihung in Homberg in diesem Rahmen positiv aufnahmen und durchgängig den Wunsch nach einer Wiederholung äußerten.

Nach einigen einleitenden Worten des 1. Vorsitzenden des TuS Homberg, Gereon Becker, selbst lizenzierter Sportabzeichen-Prüfer, stellte der Sportabzeichen-Obmann des Vereins, Siegfried Kleine, die Leistungen des Vereins und insbesondere der zehn lizenzierten Prüferinnen und Prüfer im abgelaufenen Jahr heraus. Dazu gehört, dass es im ganzen Kreis Mettmann keinen Verein außer dem TuS Homberg gibt, der regelmäßig jede Woche von April bis Ende Oktober das Sportabzeichen-Training anbietet, vier Schwimmtermine für das Sportabzeichen in Eigenregie terminiert und sogar Einzelabnahmen – zuletzt am 27.12.2019 – durchführt, wenn dies erforderlich ist. Andererseits legten Erwerber*innen Disziplinen weit entfernt von Ratingen ab oder kamen teilweise von weit her, so z. B. Frankfurt am Main, Wismar oder sogar Wien.

Während sich die Teilnehmer mit Kuchen, Plätzchen, Wasser und Apfelschorle stärkten, wurden die Urkunden im Hinblick auf den herannahenden Orkan etwas zügiger als in den Vorjahren und mit weniger kleinen Anekdoten verteilt. Trotzdem entwickelte sich die fast schon familiäre Atmosphäre, wie sie beim Training auf dem Sportplatz anzutreffen ist und die sich unter anderem darin zeigt, dass 32 Sportabzeichen im Rahmen von acht Familiensportabzeichen abgelegt wurden. Und dass die Leistungen für das Deutsche Sportabzeichen kontinuierlich bis ins Seniorenalter erbracht werden können, das haben die beiden Sportabzeichen-Prüfer der „ersten Stunde“ bewiesen. Beide mit einer „8“ vor ihren Lebensjahren erwarben 2019 Siegfried Kaiser das Deutsche Sportabzeichen zum 45. Mal und Egbert Thorwirth es zum 50. Mal.

Und was Orkan „Sabine“ anbelangt: Gegen 16:30 Uhr war die Verleihung beendet und alle Teilnehmer gelangten wohlbehalten vor den ersten Orkanböen nach Hause.

Vielleicht wollen ja auch Sie 2020 das Deutsche Sportabzeichen (wieder) erwerben? Ab Freitag, dem 17.04.2020, steht das Sportabzeichen-Team des TuS Homberg am Sportplatz Füstingweg wieder für Sie bereit, um auch Ihnen ihr Sportabzeichen am Sonntag, dem 07. Februar 2021 überreichen zu können.

 

© SK, 2020